Logistik-Highlights in der Praxis: So arbeitet Victorinox

Swiss Logistics Day vom 21. April 2016

Erleben Sie auf einem Betriebsrundgang mit vielen Ein- und Lichtblicken die hohe Fertigungstiefe der Messer-Produktion bei Victorinox. An drei interaktiven Ständen erhalten Sie während des Rundgangs zusätzlich kompaktes Fachwissen zu den Themen

  • Logistikdienstleistungen richtig ausschreiben
  • Freihandel – Chancen und Herausforderungen für Schweizer KMUs
  • Von 2D zu 3D bei der Logistikplanung

Abgerundet wird dieser Tag mit einem Apéro riche und einer Überraschung.

Interessiert? Senden Sie ein Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Sie erhalten dann Mitte März eine persönliche Einladung.

LSVA 2017: Keine generelle Erhöhung – Abklassierungen der EURO-Normen 3/4/5

Der Bundesrat hat einen Vorentscheid zu den LSVA-Tarifen ab 2017 getroffen: Es gibt keine generelle Erhöhung der Tarife. Hingegen kommt es zu Anpassungen bei den einzelnen EURO-Normen. Der Rabatt von 10 Prozent für Fahrzeuge der EURO-Norm 6 entfällt.

Ab 2017 gilt somit voraussichtlich folgende Zuteilung:

  • Abgabekategorie III: (2.28 Rp. / tkm) EURO-Norm 6
  • Abgabekategorie II: (2.69 Rp. / tkm) EURO-Normen 4 / 5
  • Abgabekategorie I: (3.10 Rp. / tkm) EURO-Normen 0 / 1 / 2 / 3

Cargo sous terrain

Eine Machbarkeitsstudie des Fördervereins Cargo sous terrain hat gezeigt, dass in der Schweiz Güter unterirdisch befördert werden können. Ab 2030 könnte das innovative Gütertransportsystem eingeführt werden.

Zum Beitrag in der Tagesschau vom 26.01.16.

Camion Transport AG übernimmt Zünd Transport AG

Die Camion Transport AG übernimmt per 1. April 2016 die Bereiche Transport und Logistik der Zünd-Transport AG in Altstätten. Der Spezialist für Kran- und Spezialtransporte aus dem Rheintal zieht sich infolge fehlender Nachfolgeregelung aus den operativen Geschäftsfeldern zurück.

Swiss Logistics Day bei Victorinox

Reservieren Sie sich schon jetzt den 21. April 2016: Gemeinsam mit drei Partnern wird Imhof LOGISTIKplus im Rahmen des Swiss Logistics Day einen Event bei Victorinox in Ibach veranstalten. Das detaillierte Programm sowie die Anmeldemöglichkeiten erfahren Sie im nächsten Newsletter.

ASTAG-Strassentransport-Kostenindex -2,21%

Die Kosten im Strassentransport sinken per 01.01.16 um 2,21%. Hauptverantwortlich dafür ist der deutlich tiefere Dieselpreis. Zum Index

Swiss Logistics Award: Global Tracking über das Mobilfunknetz

Der diesjährige Swiss Logistics Award geht an Kizy Tracking AG. Der Kizy-Tracker setzt für die Positionsbestimmung von Ladungsträgern auf das weltweit verfügbare Mobilfunknetz. Die Informationen zum aktuellen Aufenthaltsort der Ladungsträger sind über eine Online-Tracking-Plattform abrufbar. Investitions- und Betriebskosten fallen deutlich geringer aus als bei herkömmlichen Systemen basierend auf GPS.

Der gläserne Lastwagen

Eine Kamera und vier Flatscreens könnten Laster "durchsichtig" und so das Überholen sicherer machen. Der "Samsung Safety Truck" im Video.

Für einmal «Make» statt «Buy»

Die externen Kosten lagen gut 20% über den internen. Dies zeigte das Resultat eines rund einjährigen Projektes, das Imhof LOGISTIKplus mit der Tochterfirma eines grossen Nahrungsmittelproduzenten durchführen und diese Woche abschliessen konnte. Neben der erarbeiteten hohen Transparenz konnten dank Sofortmassnahmen auch Einsparungen von gegen CHF 200'000 pro Jahr realisiert werden, sodass sich der Aufwand auch unmittelbar direkt bezahlbar macht.

Lkw fährt autonom auf der Autobahn

Am 2. Oktober 2015 ist erstmals ein Lkw autonom auf einer deutschen Autobahn gefahren. Die Jungfernfahrt bei Stuttgart unternahm Wolfgang Bernhard, Vorstand der Lkw-Sparte von Daimler, mit Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.
zum Video

Negativteuerung UND Frachtpreiserhöhung

Für 2015 geht das Bundesamt für Statistik (BFS) derzeit von einer Jahresteuerung von minus 1,1 Prozent aus. Trotzdem rechnet der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG damit, dass schweizweit in verschiedenen Transportarten mit einer Frachtpreiserhöhung gerechnet werden muss. Auf jeden Fall lohnt es sich, die allfälligen Forderungen genau zu prüfen.

D: Weitgehend stabile Preisentwicklung erwartet

Das Transportaufkommen sowie die Transportpreise in Deutschland entwickeln sich in den nächsten sechs Monaten, je nach Verkehrsträger, höchst unterschiedlich. Der grosse Gewinner ist der Straßengüterverkehr. Hier zeigen die Mengenerwartungen fast durchwegs nach oben. Im Schienengüterverkehr dagegen wird mit einem nachlassenden Transportaufkommen gerechnet. Bei den Transportpreisen ist von weitgehender Stabilität auszugehen, mit Ausnahme der Luftfracht, wo die Preiserwartungen nach oben zeigen sowie bei der Seefracht, bei der ein Preisrückgang immer wahrscheinlicher wird.

Quelle: Prognos AG

Unbewusst schenken?

Wissen Sie, wie viel Geld Sie 2016 Ihrem Logistikdienstleister schenken? Welche Tarifanpassung (nach oben oder unten) gerechtfertigt ist oder wäre? Imhof LOGISTIKplus weiss es und schenkt Ihnen bis Ende November 2015 zwei Stunden Zeit für einen kostenlosen Check und damit die Antwort auf die Einstiegsfrage!

Schweizer Logistikmarkt: Kaum Wachstum

Die Auswirkungen des Frankenschocks bringen auch die Schweizer Logistikbranche ins Wanken. Nach ersten Berechnungen wird das Logistikmarktvolumen im Jahr 2015 um 0.9% auf 38.8 Mrd. CHF sinken. Für 2016 ist wieder mit einem leichten Wachstum rechnen.

Quelle: GS1 network